Headline Ads Banner

Partslife – So sieht nachhaltiges Engagement aus Dienstleistung

Partslife Umweltpreis JPG

So sieht nachhaltiges Engagement aus

- Umweltbewusstsein der Mitarbeiter stärken

- nachhaltiges Engagement schont die Umwelt

- ökologische und soziale Belange in Einklang bringen

Der Partslife Umweltpreis ist etabliert im freien Ersatzteilmarkt. Aber bisher sind längst nicht alle bisher prämierten Projekte bekannt. Dabei lohnt ein Blick auf das Engagement der Bewerber und Preisträger. Denn sie alle tragen mit ihren Projekten dazu bei, dass Nachhaltigkeit tatsächlich gelebt wird. Ein Beispiel: Wulf Gaertner Autoparts aus Hamburg. Dort hat man eine Initiative gestartet, die das Umweltbewusstsein der Mitarbeiter stärken soll. Gleichzeitig sollen die Mitarbeiter dazu angeregt werden, auch im privaten Umfeld umweltbewusst zu handeln. Mit dem Projekt “Wir Gemeinsam” will man sich beim Hamburger Ersatzteilespezialisten mit den Marken Meyle und Meyle-HD nicht nur für einen schonenderen Umgang mit Ressourcen einsetzen. Es geht auch um mehr soziale Verantwortung und Chancengleichheit und ein rücksichtsvolles Miteinander. Für dieses Projekt erhielt das Unternehmen von Partslife 2014 den Sonderpreis für besonders nachhaltiges Engagement.

Das Konzept von Wulf Gaertner Autoparts hatte die Jury von Anfang an begeistert”, erläutert Partslife Geschäftsführer Wolfgang Steube. “Denn es geht nicht ‘einfach nur’ ums Energiesparen. Das allein wäre ja schon großartig. Nein, bei Wulf Gaertner Autoparts hat man einen ganzheitlichen Ansatz gewählt, der das Handeln der Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellt. Und das war allemal einen Preis wert.”

So hat man im Hamburger Unternehmen nicht nur die Mitarbeiter zum umweltbewussteren Handeln aufgefordert. Das Unternehmen hat auch gleichzeitig mit einem besonders nachhaltigen Neubauprojekt dafür gesorgt, dass die gelebte Nachhaltigkeit nicht nur sichtbar wird. Sie schlägt sich auch durch einen energieeffizienten Neubau sehr positiv in der Energiebilanz des Unternehmens nieder. Gleichzeitig sorgen die Mitarbeiter durch konsequente Mülltrennung in Büro und Lager dafür, dass ein möglichst großer Teil der anfallenden Abfälle auch später recycelt werden kann.

Das Besondere des ausgezeichneten Projekts ist die Kombination vieler sehr unterschiedlicher Maßnahmen, die alle auf die Nachhaltigkeit des Unternehmens insgesamt abzielen. Es gibt deshalb nicht nur eine große Aktion, sondern diverse Maßnahmen, um Energie einzusparen, sich sozial zu engagieren und die Mitarbeiter zu nachhaltigem Handeln zu motivieren. Dazu Marita Schwartze, Personalleiterin und Vorstandsmitglied der Wulf Gaertner Autoparts AG:

“Diese Auszeichnung ist eine schöne Bestätigung unserer bisherigen Anstrengungen, das Unternehmen ganzheitlich nachhaltig auszurichten und gleichzeitig Ansporn, diesen Weg konsequent weiter zu gehen.”

Es passt zur sozialen Komponente des Projekts, dass das Preisgeld aus dem Umweltpreis sofort der Peter Maffay Stiftung gespendet wurde, die sich für sozial benachteiligte Kinder engagiert.

Quelle:  www.partslife.de

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE