Moto2 und Moto3 fahren mit LIQUI MOLY-Öl Industrie

Liqui Moly Motoröl Anwendung

LIQUI MOLY wird offizieller Ausrüster der Rennserien Moto2 und der Moto3.

Für viele Biker erste Wahl: Motorradöl von LIQUI MOLY. Ab sofort fahren auch alle Motorräder der Moto2 und Moto3 offiziell damit.

Schmierstoffhersteller wird offizieller Öl-Lieferant der beiden Motorrad-Rennserien

November 2014 – Mit dem Ende der diesjährigen Rennsaison wird der Motorölspezialist LIQUI MOLY offizieller Öl-Lieferant der Moto2- und Moto3-Weltmeisterschaft. Bereits in der Vorbereitung auf die Saison 2015 nutzen alle Teams das neue Motorenöl. „Es eine große Auszeichnung für uns, dass die Rennserie uns als ihren exklusiven Öl-Lieferanten ausgewählt hat“, so Peter Baumann, Marketingleiter bei LIQUI MOLY.

„Ich glaube, dass zu dieser Entscheidung auch beigetragen hat, dass wir ausschließlich in Deutschland produzieren, um einen einheitlich hohen Qualitätsstandard zu halten“, so Baumann weiter. Das Unternehmen nutzt die Rennserie auch als Testlabor für die eigene Ölentwicklung. So hart wie sonst nirgendwo wird dort dem Motorenöl zugesetzt: extreme Drehzahlen, extreme Temperaturen, extreme Lastwechsel. Die Rückmeldungen der Fahrer und Mechaniker geben wertvolle Hinweise, um noch mehr Leistung aus dem Öl zu holen. „Wir arbeiten mit den Teams daran, unsere Formulierung weiter zu verbessern.“

Davon profitieren nicht nur die Profis der Moto2 und Moto3, sondern jeder Motorradfahrer. Denn wenn sich ein Öl auf der Rennstrecke bewährt, liefert es auch auf der Straße höchste Leistung. Peter Baumann: „Diese kompromisslose Leistung wollen wir jedem Motorradfahrer zur Verfügung stellen.“