Experten begutachten Elektro-Lieferfahrzeug Dienstleistung

DEKRA EMobility Test

DEKRA begleitet Pilotprojekt: StreetScooter geht in Vorserienproduktion

 Typgenehmigung soll in den nächsten Wochen abgeschlossen sein

  • Produktion von bis zu 1.000 Fahrzeugen im kommenden Jahr geplant
  • Exponat am DEKRA Stand auf der eCarTec in München

Das Elektro-Lieferfahrzeug StreetScooter soll demnächst in die Vorserienproduktion. Die derzeit laufenden Prüfungen durch Gutachter der international tätigen Sachverständigenorganisation DEKRA sollen in den nächsten Wochen abgeschlossen werden. Am DEKRA Stand (Halle B3, Stand 501) auf der internationalen Leitmesse eCarTec in München ist eines der Fahrzeuge vom 21. bis zum 23. Oktober zu sehen.

Die aktuellen StreetScooter-Exemplare sind eine Weiterentwicklung der Fahrzeuge aus dem Forschungsprojekt, das die StreetScooter GmbH gemeinsam mit Instituten der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) in Aachen und der Deutschen Post DHL für den Paketzustellbetrieb gestartet hat. Diese 50 Fahrzeuge sind jeweils mit einer Einzelbetriebserlaubnis an verschiedenen Zustellstützpunkten deutschlandweit im Einsatz. Auch diese Fahrzeuge wurden schon von DEKRA begutachtet.

Wenn die Experten im DEKRA Automobil Test Center (DATC) im brandenburgischen Klettwitz die Prüfung abgeschlossen haben und die Typgenehmigung für eine Kleinserie vorliegt, sollen im kommenden Jahr bis zu 1.000 StreetScooter produziert werden. Ihr angepeiltes Einsatzgebiet reicht vom innerstädtischen Zustellverkehr auf der so genannten „letzten Meile“ über kommunale Fuhrparks bis hin zu innerbetrieblichen Lieferverkehren in Unternehmen.

„Am StreetScooter-Projekt sind unsere Experten von Anfang an, auch schon entwicklungsbegleitend, beteiligt gewesen“, so Andreas Richter, Leiter des DEKRA Competence Center Elektromobilität, das die Aktivitäten in diesem Bereich konzernweit bündelt. „Die Begleitung dieses ambitionierten Projekts ist einer von vielen Bausteinen unseres Einsatzes im Bereich E-Mobility. Unser Ziel als Prüforganisation ist vor allem dazu beizutragen, dass bei der nachhaltigen Mobilität der Zukunft von Anfang an konsequent auf das Thema Sicherheit geachtet wird.“

Auf der eCarTec präsentiert DEKRA neben dem StreetScooter sein komplettes Dienstleistungsangebot in Sachen Elektromobilität und Hybridtechnik. Dazu gehören unter anderem die Homologation von Elektrofahrzeugen, die Prüfung von Komponenten und Ladeinfrastruktur, Crash-Tests mit Elektrofahrzeugen, Zertifizierungen sowie die Qualifikation im Umgang mit Hochvolt-Anlagen.

Auf der eCarTec in München zeigt die DEKRA Akademie beispielsweise ihr Webbased Training zur Schulung nach DGUV-Information 200-005 (ehemals BGI 8686). Eine solche Schulung ist Voraussetzung für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvolt-Systemen. Mit Hilfe des Webbased Training der DEKRA Akademie wird die Schulungsdauer dabei erheblich verkürzt. Es ist auf Deutsch, Englisch und Niederländisch verfügbar.