ZF – Bei E-Mobilität vorne Industrie

eCarTec Award Powertrain Electronics für ZF

Bei E-Mobilität vorne: ZF gewinnt mit elektrischem Pkw-Antrieb den eCarTec-Award 2014

  • Zukunftsweisendes E-Antriebssystem mit Bayerischem Staatspreis für Elektro- und Hybrid-Mobilität ausgezeichnet

  • ZF-Lösung verbindet hohe Leistung mit maximaler Effizienz, geringem Gewicht, kompakten Abmessungen und leisem Lauf

22.10.2014 – Friedrichshafen. Mit einem elektrischen Achsantrieb für Pkw verdeutlicht ZF seine Innovationskraft bei kompletten Systemen für E-Fahrzeuge: So leistet der kompakte E-Antrieb in seiner neuesten Entwicklungsstufe bis zu 115 kW bei 17.500 Umdrehungen – und wiegt dabei mitsamt Getriebe, Leistungselektronik und weiteren integrierten Komponenten lediglich 73 kg. Dank dieses fortschrittlichen, von ZF komplett in Eigenregie realisierten Konzepts sicherte sich der Technologiekonzern den eCarTec-Award 2014 und damit den Bayerischen Staatspreis für Elektro- und Hybrid-Mobilität in der Kategorie „Powertrain & Electronics“.

ZF arbeitet seit Langem intensiv daran, die E-Mobilität und damit das lokal emissionsfreie Fahren voranzutreiben. „Dank unserer ausgeprägten Kompetenzen bei Antrieb und Elektronik sowie deren intelligenter Vernetzung schaffen wir praxisgerechte Innovationen, die sich wirtschaftlich realisieren lassen“, betonte Dr. Hans-Jörg Domian, Leiter Vorentwicklung und Konstruktion der ZF Friedrichshafen AG, bei der feierlichen Preisverleihung des eCarTec-Awards am Abend des 21. Oktober 2014 in der Messe München. „Den Bayerischen Staatspreis für Elektro- und Hybrid-Mobilität werte ich als eine tolle Bestätigung für unsere E-Strategie – er zeigt, dass wir auch mit dem elektrischen Achsantriebssystem den richtigen Weg eingeschlagen haben.“ Bewertet von einer neunköpfigen Expertenjury mit Vertretern aus Wissenschaft, Verbänden, Wirtschaft und Fachmedien hatte sich das elektrische Achsantriebssystem von ZF in der Kategorie „Powertrain & Electronics“ gegen sechs weitere Nominierungen durchgesetzt.

Stimmiges Gesamtpaket

Das elektrische Achsantriebssystem von ZF überzeugt nicht nur mit seinen technischen Daten von maximal 115 kW – die Dauerleistung beträgt 55 kW – und bis zu 2.500 Nm Drehmoment an der Achse. Auch bilden Elektromotor, das Ein-Gang-Getriebe samt Differenzial, Gehäuse und Kühler sowie die Leistungselektronik inklusive Steuerungssoftware eine integrierte, sehr kompakte Einheit. Dadurch bringt das gesamte Antriebsmodul insgesamt lediglich 73 kg auf die Waage. Darüber hinaus konnten dadurch aufwändige und kostenintensive Stecker und Kabelverbindungen entfallen.

Beim elektrischen Motor selbst setzt ZF auf eine Asynchronmaschine (ASM). Diese spart gegenüber den weit verbreiteten permanenterregten Synchronmaschinen deutlich an Gewicht und kommt ohne Seltene Erden wie Neodym und Dysprosium aus. Dabei folgt die ASM dem Motto „Leistung aus Drehzahl“: Ihre 115 kW sind daher insbesondere mit den bis zu 17.500 Umdrehungen pro Minute zu begründen. Die daraus resultierenden Herausforderungen an das Geräuschverhalten meisterte ZF mit dem speziell konstruierten Ein-Gang-Getriebe: Dessen zweistufige Übersetzung eliminiert alle auftretenden Vibrationen besonders effektiv. Zudem gibt es die Motorleistung nahezu verlustfrei an die Antriebsachse weiter.

Die Anwendungsmöglichkeiten des eCarTec-Award-Gewinners gehen weit über reine Elektroantriebe hinaus: Die ZF-Innovation empfiehlt sich ebenso als effizienzsteigerndes Achshybridmodul für frontangetriebene Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, die mehr als 75 Prozent aller weltweit produzierten Pkw ausmachen.

Quelle: www.zf.com