Saleri – dynamischer Aufschwung dank neuer Produkte, neuer Märkte und neuer Vertriebspartner Automechanika 2014, Industrie

Saleri Wasserpumpe

Industrie Saleri Italo S.p.A., der italienische Wasserpumpenspezialist, Entwickler und Hersteller von innovativen Lösungen für Kühlsysteme in Automobilen, beliefert große Hersteller wie Audi, BMW, Fiat, Ferrari, Ford, Maserati, GM-Opel und viele andere.

Saleris dynamische Entwicklung als Erstausrüstungslieferant in diesem Markt verstärkt Bekanntheitsgrad und Wahrnehmung der Marke auch im Ersatzteilgeschäft und damit wächst auch Saleris Aftermarket Vertriebsnetzwerk kontinuierlich.

Frankfurt, 16. September 2014 – Seit Januar 2013 konnten 31 neue Kunden gewonnen werden, allein 28 für die Marke SIL, die mit rund 70 Prozent zu Saleris Aftermarket Umsätzen beiträgt. 14 der Neukunden sind in Westeuropa angesiedelt, 13 in Osteuropa, drei in Afrika und einer in Asien. Das Resultat: acht Prozent mehr Umsatz im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum.f

In Deutschland, dem wichtigsten europäischen Markt, kann Saleri und die Marke SIL, seit der letzten Automechanika auf einige neue Vertriebspartner zählen: Johannes J. Matthies GmbH, Mitglied von ATR International in Hamburg und Wuetschner Fahrzeugteile GmbH in Schweinfurt, Mitglied von Coparts.

Seit Jahren bewährte Saleri Vertriebspartner, wie Trost Autoservice Technik SE, vertreiben AQUAPLUS als Saleri Co-Branding. Außerdem spielen die PV Automotive GmbH und Hans Hess Autoteile GmbH für den Vertrieb von SIL-Produkten tragende Rollen. Der geschätzte Marktanteil der Marken SIL und AQUAPLUS liegt derzeit bei über 10 Prozent, mit Potenzial nach oben.

Marco Pinnacoli, Aftermarket Sales Director dazu: „Saleris zunehmende Präsenz als Qualitätslieferant von Wasserpumpen für die Erstausrüstung trägt unmittelbar zum Aftermarket Geschäft bei. Die wachsende Bekanntheit der Marke stärkt das Vertrauen der Werkstätten und folglich auch das unserer Distributoren.“

Anlässlich der Automechanika stockt Saleri das Produktangebot auf. Das Sortiment an Wasserpumpen umfasst mit 24 neuen Artikeln nunmehr 970 Referenzen. Mit diesem Portfolio können 98 Prozent des Bedarfs der europäischen Märkte gedeckt werden. Ähnlich positiv wirken sich die neuen Wasserpumpen-Distributionskits aus. Sie zählen nunmehr 70 Teilenummern und decken damit 80 Prozent des Bedarfs im europäischen Ersatzteilegeschäft.

Der Verkauf von Distributionskits mit Wasserpumpen hat sich in den letzten Jahren als einer der größten Trends am europäischen Markt erwiesen, wenn auch von Land zu Land unterschiedlich ausgeprägt. Zurzeit liegt der Anteil zwar noch unter fünf Prozent des gesamten Aftermarket-Umsatzes von Saleri. Indes, die Absatzzahlen steigen im zweistelligen Bereich.

Quelle: www.saleri.it