LIQUI MOLY-Verschleißschutz noch wirksamer Industrie

Liqui Moly Verschleißschutz

Der Additivspezialist verbessert die Rezepturen von Cera Tec und Motor Protect

 September 2014 – Nicht nur an der Entwicklung neuer Produkte arbeitet LIQUI MOLY, sondern auch an der Verbesserung bestehender Produkte. Die beiden wichtigsten Verschleißschutz-Additive haben nun ein Upgrade erhalten: Cera Tec und Motor Protect. „Wir haben die Formulierung der beiden Additive nochmal verbessern können“, sagte David Kaiser, Leiter Forschung & Entwicklung bei LIQUI MOLY.

„Zwar gehörten Cera Tec und Motor Protect vorher schon zu den wirksamsten Verschleißschutz-Additiven“, so David Kaiser, „aber das Bessere ist der Feind des Guten.“ Mit den neuen Formulierungen sind die beiden Additive noch wirksamer geworden.

Sowohl Cera Tec als auch Motor Protect sind High-Tech-Additive. Motor Protect enthält sogenannte Friction Modifier, die den Motor chemisch vor Verschleiß schützen. Seine Wirkstoffe lagern sich an den Metalloberflächen an, glätten die Oberflächenstruktur und bilden dort eine Reaktionsschicht, die den direkten Kontakt von Metall auf Metall verringert. Cera Tec schützt sogar doppelt. Es enthält ebenfalls einen chemischen Schutz, zusätzlich aber noch einen physischen Schutz: Winzig kleine Keramikpartikel fungieren als Festschmierstoff. Auf ihnen gleitet das Metall besonders gut. Dabei sind die Keramikpartikel so winzig, dass sie mühelos den Ölfilter und alle Ölbohrungen passieren können. Cera Tec bietet den maximalen Verschleißschutz, Motor Protect ist das Additiv der Wahl, wenn man keine Festschmierstoffe im Motoröl haben möchte.

Cera Tec und Motor Protect verringern die Reibung im Motor und senken dadurch den Verschleiß. Das erhöht die Lebensdauer des Motors und hilft den Kraftstoffverbrauch zu senken. Schon mit der alten Rezeptur hat Cera Tec den Motor doppelt so gut geschützt wie Motoröl ohne Cera Tec, hat das Labor von Automobile Prüftechnik Landau festgestellt.

Zusätzliche Produktinformationen finden Sie hier:

Cera Tec

Motor Protect

Quelle: www.liqui-moly.de