Dieseltechnic – Optimierung der Produktkennzeichnung Industrie

DT Spare Parts Lager

Neue Artikeletiketten für Produkte und Umverpackungen sichern eine eindeutige Identifikation und Rückverfolgbarkeit

Artikeletiketten dienen der Kennzeichnung von Produkten. Durch Barcodes, wie z.B. GTIN-13 (Global Trade Item Number), wird die elektronische Erfassung und Verarbeitung von Wareninformationen unterstützt. QR-Codes ermöglichen den Abruf zusätzlicher Produktinformationen über das Internet.

Seit dem 15. Juli 2014 werden auf allen Verkaufs- und Umverpackungen neue Artikeletiketten eingesetzt, auf denen neben den bekannten Barcodes zusätzlich ein Code128 für die Chargennummer (Lot. No.) eingesetzt wird. Der vertikale Code128 vereinfacht die Erfassung der Chargennummer, die für eine eindeutige Identifikation und lückenlose Rückverfolgbarkeit von Produkten notwendig ist.

In Deutschland gibt es umfassende Informations- und Identifikationspflichten für Hersteller und Händler von Produkten, z.B. durch das Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) und §823 BGB. Um die gesetzlichen Forderungen nach einer eindeutigen Identifikation von Produkten zu erfüllen, werden Produkte und Verpackungen mit Chargennummern gekennzeichnet. Eine Charge bezeichnet eine bestimmte Menge eines Produktes, die unter den gleichen Bedingungen hergestellt wurde. Im Falle eines fehlerhaften Produktes kann mithilfe der Chargennummer die betroffene Charge schnell identifiziert und kurzfristig gesperrt und über die Vertriebspartner zurückgerufen werden.

Die Einführung des neuen Barcodes für die Chargennummer auf Artikeletiketten und in Dokumenten erleichtert es den Vertriebspartnern, die Chargennummern zu übernehmen, in ihrem IT-System zu hinterlegen und bis zum Endkunden mitzuführen. So kann eine lückenlose Rückverfolgbarkeit vom Hersteller über den Handel bis zum Endkunden gewährleistet werden.

Zusätzlich gibt es seit dem 15. Juli 2014 neue Etiketten für Umverpackungen von Produkten. Die Umverpackungen sind speziell auf die Logistikanforderungen im Großhandel ausgerichtet und deutlich als „Bulk Package“ gekennzeichnet. Auf den Umverpackungsetiketten werden die Gesamtmenge und die Menge der Verkaufseinheiten für den Einzelhandel angegeben. Auch diese Etiketten zeigen die Chargennummer der Produkte in Klarschrift und als Code128 zum einfachen Einscannen beim Wareneingang.

Mit den neuen Artikeletiketten werden sowohl die gesetzlichen Forderungen nach einer eindeutigen Identifikation und Rückverfolgbarkeit von Produkten erfüllt, sowie der Wunsch des Handels nach einer vereinfachten Logistik und Lagerhaltung durch Umverpackungen für Verkaufseinheiten. Die Einführung der neuen Artikeletiketten erfolgt sukzessive, daher werden in der Umstellungsphase auch noch Produkte mit der bisherigen Produktkennzeichnung ausgeliefert.

Bitte beachten Sie die Erläuterungen zu den Artikeletiketten: http://www.dieseltechnic.com/fileadmin/data/brochures/article-labels

Quelle: www.dieseltechnic.com