Die ganze Nfz-Werkstattwelt in einer Softwarelösung Dienstleistung, Nutzfahrzeuge

werbas

WERBAS AG / Zahlreiche Neuheiten auf der IAA Nutzfahrzeuge

Holzgerlingen –Um Fahrzeuge schnell und effektiv warten zu können, werden in Nutzfahrzeugwerkstätten eine Vielzahl an Informationen benötigt, die zudem sinnvoll verknüpft werden müssen. Diese Aufgabe übernimmt die modular aufgebaute Werkstatt-Management-Lösung WERBAS Nfz, deren neueste Fassung im Rahmen der IAA Nutzfahrzeuge präsentiert wird. In Halle 11 am Stand A09 können sich Vertreter von Nutzfahrzeugwerkstätten, Speditionen, Regiebetrieben oder Busbetrieben ein Bild von den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten machen.

Modular aufgebaut, ausgestattet mit insgesamt über 150 Schnittstellen für den Nfz-Bereich und individuell anpassbar stellt WERBAS Nfz eine Lösung dar, mit der markenübergreifend gearbeitet werden kann. Deutlich wird dies beispielhaft an den verschiedenen Markenfunktionalitäten, die zur Verfügung stehen. Neu im Profolio ist dabei die komplette Markenfunktionalität MAN, die schon bei zahlreichen Betrieben im Einsatz ist.

Damit können Werkstätten, die MAN-Nutzfahrzeuge warten und reparieren, auf alle notwendigen Informationen und Systeme problemlos zugreifen. Bereits länger verfügbar sind die kompletten Markenfunktionalitäten für DAF, und Iveco. Zudem wurden zahlreiche Schnittstellen zu Mercedes Benz realisiert. Schnittstellen zu Scania, zu Trailersystemen und den Teilehandelsplattformen Europart, Heil+Sohn , Winkler und weiteren Anbietern sorgen dafür, dass die gesamte Palette an notwendigen Informationen zur Verfügung steht.

Modulare Lösung mit neuen Features

Eingebunden sind die Schnittstellen in die Werkstatt-Management-Lösung WERBAS NFZ, die  durch 34 Module auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden kann. In Hannover können die Besucher die aktuelle Version des Werkstattmanagementsystems in Augenschein nehmen, dass in puncto Benutzerfreundlichkeit und Design grundlegend überarbeitet wurde.

Um den Anwendern noch mehr Zeit zu sparen, wurden in das aktuelle Upgrade 4.x zahlreiche neue Features integriert. So wurden beispielsweise bei den Meldungen und Abfragen ausführliche und eindeutige Detailinformationen hinterlegt. Ebenfalls zeitsparend ist die Möglichkeit der Mehrfachauswahl, die den Nutzern in den unterschiedlichen Bereichen der Software zur Verfügung steht. In einem Arbeitsgang kann er so schon seine Vorauswahl für die weitere Vorgehensweise treffen. Zudem wurde die Anzahl der kurzen Tastenkombinationen (Hotkeys), erweitert und standardisiert. So können mit einem schnellen Handgriff weitere Befehle in die Software eingegeben werden. Zudem wurde die Datumseingabe vereinfacht.

Eine weitere Neuerung ist der Pflichtfeldmanager, mit dem der Anwender die für ihn wichtigen Pflichtfelder selbst definieren kann. Zudem besteht in der aktuellen Version die Möglichkeit, benutzerdefinierten Sicherheitsabfragen zu hinterlegen. So können für nahezu alle Tasten und Toolbar-Tasten in WERBAS einfach eine „Wollen-Sie-Wirklich-Frage“ eingerichtet werden. Somit kann von dem Anwender problemlos ein wirksamer Schutz vor unbedachtem Löschen gerade eingegebener Daten integriert werden.

WERBASmobil – die Serviceannahme-App 

Neben des Upgrades können Besucher der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge auch die ausgereifte Serviceannahme-App WERBASmobil in Augenschein nehmen. Sie ist die Weitentwicklung der vor zwei Jahren als Konzeption vorgestellten Annahme-App, die ausgebaut und verfeinert wurde. Sie ermöglicht ein papierloses „Ausfüllen“ des Serviceauftrages per iPad direkt am Fahrzeug. Alle Informationen werden mobil direkt an WERBAS übertragen. Eine weitere Neuerung stellt zudem ein neuer Handscanner für den Lagerbereich dar, der ebenfalls erstmals in Hannover zu sehen ist.

Vernetzung mit Reifenmanagementsystem von efleetcon

In Zusammenarbeit mit efleetcon (Halle 11, Stand B32) wird zudem der etiremanager vorgestellt, mit dessen Hilfe sich die Bereiche des Reifen- sowie des Werkstatt-Managements im Nutzfahrzeugbereich umfassend verknüpfen lassen. So können über eine bestehende Schnittstelle zwischen den beiden Systemen Informationen ausgetauscht und somit Doppelerfassungen vermieden werden.

Neue Schulungsvideos

Abgerundet wird der Messeauftritt durch Informationen zu der geschlossenen Kooperation mit dem Werkstattkonzept Alltrucks sowie durch die Vorstellung neuer Schulungsvideos, die die Werbas AG auf Youtube eingestellt hat. Und wer sich einen schnellen kurzen Überblick über das breite Einsatzspektrum des Werkstattmanagementsystems WERBAS machen möchte, kann dies unterhaltsam mit Willi tun. Willi ist der Werkstattbetreiber im neuen Werbas-Nfz-Erklärfilm, der ebenfalls auf der Messe zu finden ist.

 

Quelle: www.werbas.de