Headline Ads Banner

WERBAS AG auf der Automechanika 2014 in Halle 9.1, Stand E15 Automechanika 2014, Dienstleistung

Werbas Autoreparatur

Automechanika 2014 / WERBAS AG in Halle 9.1, Stand E15

Upgrade, Schulungsvideos und Schnittstellen

Holzgerlingen/Frankfurt – 28. Juli 2014 – Neue Features im Rahmen des WERBAS-Upgrades, neue Schnittstellen und neue Schulungsvideos hat die Werbas AG im Gepäck, wenn sie vom 16. bis 20. September 2014 auf der Automechanika ihre umfangreichen Werkstatt-Management-Lösungen präsentiert. In Halle 9.1 an Stand E 15 können sich Besucher der Frankfurter Leitmesse für die Automobilwirtschaft aber auch ein persönliches Bild der ausgereiften App WERBASmobil machen.

Dass die neue Version des Werkstattmanagementsystems WERBAS grundlegend überarbeitet wurde, fällt bereits bei einem Blick auf das moderne Design auf. Was dem Anwender sicher sehr entgegen kommt, ist die optische Anlehnung der Schaltflächen an die dem Nutzer meist geläufigen Windows-Anwendungen.

Zeit sparen – das ist ein wichtiges Argument für die Wahl eines Werkstattmanagementsystems. Deshalb haben sich die WERBAS-Entwickler vor allem Gedanken darüber gemacht, wie der Nutzer noch schneller und einfacher mit seiner Software arbeiten kann. Das Ergebnis sind zahlreiche neue Features, die das aktuelle Upgrade 4.x beinhaltet. So wurden beispielsweise die Meldungen und Abfragen überarbeitet. Ihnen wurden ausführliche und eindeutige Detailinformationen hinterlegt, mit denen der Anwender zügig arbeiten kann.

Ebenfalls zeitsparend ist die Möglichkeit der Mehrfachauswahl, die den Nutzern in den unterschiedlichen Bereichen der Software zur Verfügung steht. In einem Arbeitsgang kann er so schon seine Vorauswahl für die weitere Vorgehensweise treffen. Zudem wurde die Anzahl der kurzen Tastenkombinationen, engl. Hotkeys, erweitert und standardisiert. So können mit einem schnellen Handgriff weitere Befehle in die Software eingegeben werden. Zudem wurde die Datumseingabe vereinfacht.

Flexibilität bei individueller Anpassung

Bei allen Weiterentwicklungen haben die Macher von WERBAS natürlich auch immer die Flexibilität des Systems bezüglich der individuellen Anpassung durch die Nutzer aus Autohaus und Werkstatt im Blick. Ein Beweis dafür ist die in der Version 4.x implementierte Möglichkeit des Anwenders, mit Hilfe des Pflichtfeldmanagers weitere Pflichtfelder einzurichten.

Eine weitere Neuerung sind die benutzerdefinierten Sicherheitsabfragen. So können für nahezu alle Tasten und Toolbar-Tasten in WERBAS einfach eine „Wollen-Sie-Wirklich-Frage“ eingerichtet werden. Somit kann von dem Anwender problemlos ein wirksamer Schutz vor unbedachtem Löschen gerade eingegebener Daten integriert werden.

WERBASmobil – die Serviceannahme-App

Neben des Upgrades von WERBAS 3.x auf WERBAS 4.x können Besucher der diesjährigen Automechanika auch die ausgereifte Serviceannahme-App WERBASmobil in Augenschein nehmen. Sie ist die Weitentwicklung der vor zwei Jahren als Konzeption vorgestellten Annahme-App, die ausgebaut und verfeinert wurde. Sie ermöglicht ein papierloses „Ausfüllen“ des Serviceauftrages per iPad direkt am Fahrzeug. Alle Informationen werden mobil direkt an WERBAS übertragen.

Stetig wachsende Schnittstellenzahl

Relevant ist und bleibt nach wie vor für die Nutzer von Werkstattmanagementsoftware die Frage, wie flexibel diese durch die angebotenen Schnittstellen ist. Mit mehr als 250 Schnittstellen ermöglicht die Werbas AG den Nutzern ihrer Software zahlreiche Zugänge zu unterschiedlichsten Informations- und Teilemanagement­systemen – und diese werden stetig erweitert. So verfügt die Software seit Kurzem nicht nur über eine Schnittstelle zur Ersatzteilbestellplattform Alfah-Parts. Die Werbas AG ist auch zertifizierter Partner der M.A.N.-Nutzfahrzeug-Servicebetriebe. Die komplette M.A.N.-Markenfunktionalität steht seit Ende letzten Jahres in WERBAS zur Verfügung. Seit der Markteinführung zu Beginn dieses Jahres konnte WERBAS in 15 Betrieben installiert werden. Weitere Nutzfahrzeugbetriebe stehen bereits in der Warteschleife.

Fritz lernt immer mehr

„Was Fritzchen nicht lernt, lernt Fritz nimmer mehr.“ Dieses Sprichwort kann guten Gewissens ad acta gelegt werden. Denn die neuen Schulungsvideos, die die Werbas AG auf Youtube eingestellt hat, verdeutlichen schnell und klar, worauf es ankommt. Und wer sich einen schnellen kurzen Überblick über das breite Einsatzspektrum des Werkstattmanagementsystems WERBAS machen möchte, kann dies unterhaltsam mit Willi. Willi ist der Werkstattbetreiber im neuen Werbas-Erklärfilm, der ebenfalls im Internet zu finden ist.

 

Info:     info@dialogmanufaktur.de, harald.pfau@werbas-ag.com

Quelle: www.werbas.de

 

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE