Headline Ads Banner

Automechanika Frankfurt macht sich stark für den Nachwuchs: Automechanika 2014, Dienstleistung

automechanika

Großes Aus- und Weiterbildungsangebot auf der Messe

Vom 16. bis 20. September 2014 finden Schüler, Auszubildende, Lehrer und Beschäftigte des Kfz-Gewerbes vielfältige Informationen und Angebote zum Thema Aus- und Weiterbildung auf der Automechanika Frankfurt.

In der Galleria, dem gläsernen Kuppelbau zwischen Halle 8 und 9 haben diejenigen, die sich für einen Beruf im Kfz-Gewerbe interessieren, nicht nur die Möglichkeit, alles zu den einzelnen Berufen zu erfahren, sondern dürfen selbst „ran ans Auto“, beispielsweise an einer Karosse dengeln, ein Auto lackieren, schweißen, ausbeulen uvm.

 

Elf kostenlose Workshops zum Thema Unfallschaden-Instandsetzung

Das Angebot an Weiterbildungen im Karosserie- und Lackbereich,das 2012 regen Zuspruch fand, baut die Automechanika Frankfurt weiter aus; so gibt es insgesamt elf Workshops, die sich an Mitarbeiter von Unfall-Instandsetzungsbetrieben, Kfz-Sachverständige als auch Berufsschullehrer und Ausbilder überbetrieblicher Ausbildungsstätten richten.
Peter Börner, Präsident des Zentralverbandes Karosserie- und Fahrzeugtechnik e.V. erklärt dazu: “Die Automechanika Frankfurt bietet eine ganze Reihe von hervorragenden Workshops an, erstmalig sogar auf Englisch. Wir begrüßen und unterstützen das Engagement der Messe Frankfurt, da das Thema Aus- und Weiterbildung für unsere Branche sehr wichtig ist.“ Thematisch wird nahezu die komplette Prozesskette der Unfallschaden-Instandsetzung abgedeckt. Folgende dreistündige Workshops werden vom 16. bis 20.September kostenlos angeboten:

  • Schaden-Aufnahme / EDV-Kalkulation / -Kommunikation
  • Elektrisch Unterwiesene Person für Arbeiten an HVeigensicheren
  • Systemen (Hybrid- / Elektroantriebe)
  • Karosserie-Außenausbeulen (lackierfrei / großflächig)
  • Karosserie- Richtbank-Instandsetzung (inkl. elektronischer Karosserie-Vermessung)
  • Fügetechniken und -Geräte (Kleben, Nieten, Schweißen)
  • Karosserie-Kleben und Abdichten (Kunststoff-Reparatur /
  • Karosserie-Dichtnähte / Dachhaut-Erneuerung /Scheibenkleben)
  • Karosserie-Instandsetzung BMW i3 (Bearbeitung von CFK- und Aluminium-Karosserie-Bauteilen sowie von Kunststoff-Außenhautteilen)
  • Spot-Lackierungs-Vorbereitung und –Finish
  • Spot-Lackierung mit der Farbspritzpistole
  • Fehlerspeicher-Auslese / Fehlerdiagnose
  • Fahrwerksdiagnose / Kamera-Kalibrierung

Gesponsort werden die praktisch orientierten Workshops von Audatex, Akademie deutsches Kraftfahrzeugewerbe (TAK), BASF Coatings/Glasurit, Beissbarth, BMW, Robert Bosch, Carbon, Car-O-Liner, Farécla, Festool, Henkel AG, L-Tec, Adam Opel, Sehon, Vosschemie und Wieländer + Schill. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger schriftlicher Anmeldung möglich. Detaillierte Beschreibungen der einzelnen Weiterbildungen sowie das Anmeldeformular sind im Internet unter training.automechanika.com verfügbar.

 

Kongress “Collision Repair Process Manager”

Erstmals beteiligt sich die Messe Frankfurt als assozierter Partner an dem europäischen Projekt „Collision Repair Process Manager (CRPM)“. Zusammen mit Projektpartnern aus sechs europäischen Ländern wird dieses Projekt von der Universität Bremen, Institut Erstmals beteiligt sich die Messe Frankfurt als assozierter Partner an dem europäischen Projekt „Collision Repair Process Manager (CRPM)“. Zusammen mit Projektpartnern aus sechs europäischen Ländern wird dieses Projekt von der Universität Bremen, Institut Technik und Bildung, durchgeführt. Das Ergebnis der Studie zeigt zwei Stufen auf EU-Standard bezüglich der Ausbildung zum
Unfall-Schadens-Manager: die Stufe als Techniker (Core Competencies) und die Stufe auf Level Bachelor (Integral Competencies), die die Betriebsführung und betriebswirtschaftliche Analyse beinhaltet. Die Ergebnisse des Projekts werden am 19.09.2014 in dem internationalen Kongress „Collision Repair Process Manager“ auf der Messe im Portalhaus vorgestellt. Zusätzlich informiert die Universtität Bremen Besucher an ihrem Stand in der Galleria über das EU-Projekt
und ihre Tätigkeitsfelder

 

Quelle: www.messefrankfurt.com

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE