ZF Services macht Aftermarket-Kompetenz auf der Automechanika 2014 zum Erlebnis Automechanika 2014, Industrie

2014-07-15_ZF_Services_Automechanika

ZF Services macht Aftermarket-Kompetenz auf der Automechanika 2014 zum Erlebnis

  • Premiere im Ersatzteilemarkt: Modularer Pkw-Dämpfer
  • Drei individuelle Messeauftritte für unterschiedlichste Zielgruppen
  • Interaktives Produkterlebnis schafft Mehrwert für Standbesucher

14.07.2014. Fünf Tage voller Innovation, Information und Interaktion: ZF Services präsentiert sich während der Automechanika vom 16. bis 20. September 2014 auf insgesamt mehr als 1.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in Frankfurt. In den Hallen 3 (Stand A91) und 9 (Stand D38) sowie auf dem Außengelände „Agora“ können Besucher die Antriebs-, Fahrwerk- und Lenkungstechnik der Produktmarken Sachs, Lemförder, ZF Lenksysteme und ZF Parts teils sogar interaktiv erleben. Allen voran einen neuen Dämpfer, den ZF zunächst für den Ersatzteilemarkt entwickelt hat. Rund um alle Produktinnovationen werden zudem die Technik-, Reparatur- und Servicekompetenz des Unternehmens deutlich. Für spannende Momente sorgen außerdem Wettbewerbe wie das ZF Services-Race oder das ZF-Puzzle und die VOX-Autodoktoren als prominente Experten.

Wer auf der Automechanika 2014 nach maßgeschneiderten Aftermarket-Lösungen sucht, wird bei ZF Services auf insgesamt sieben verschiedenen Themeninseln fündig. In Halle 3, Stand A91 steht das umfassende Portfolio an Ersatzeilen in Erstausrüsterqualität im Mittelpunkt. Die ZF-Qualität wird dabei nicht nur direkt am Produkt, sondern auch über verschiedenste digital animierte Darstellungsformen erlebbar. Den Fokus auf Werkstattkonzepte und -services sowie Reparatur legt der Aftermarket-Spezialist in Halle 9, Stand D38 und auf dem Außengelände.

Innovativ, vorausschauend und motorsportlich

Als Produkthighlight feiert eine modular aufgebaute Stoßdämpferbaureihe für Pkw im Kleinwagensegment seine Premiere in Frankfurt. Diese technische Innovation, die ohne Schweißnähte auskommt, wurde von ZF für den Aftermarket-Einsatz entwickelt. Der Einsatz in der Serie ist zu einem späteren Zeitpunkt geplant.

Wie ZF Services auch bei künftigen Schlüsseltechnologien im Ersatzteilemarkt vom Know-how des gesamten ZF-Konzerns profitiert, verdeutlicht es unter anderem mit einer separaten Themeninsel zum automobilen Leichtbau.

Den vielen Motorsportfans bietet ZF Services zudem einen Einblick in die Rennsporttechnik: Hochleistungskomponenten wie Kupplungen für die Formel 1 oder die DTM sowie Dämpfer für die Rallye-WM (WRC) beweisen: In den Königsklassen des Motorsports sind Produkte von ZF allgegenwärtig. Besucher, die am ZF Services-Race, einem interaktiven, gestengesteuerten Auto-Rennspiel, teilnehmen, können das mit Glück und Geschick live erleben: Als Hauptpreis winkt ein VIP-Wochenende zur WRC in Finnland.

Nachhaltig und partnerschaftlich

Auf der Automechanika präsentiert ZF Services außerdem in Halle 3 seine langjährig gefragten Kompetenzen im Bereich Remanufacturing. Aufgearbeitete Aggregate machen mehr als zehn Prozent des deutschen Kfz-Ersatzteilemarktes aus – mit steigender Tendenz auch auf internationaler Ebene. Das aufgearbeitete Produktprogramm reicht von Kupplungen und Wandlern über Getriebe bis hin zu Lenksystemen – für den Einsatz in Pkw, Nutzfahrzeugen oder auch Arbeitsmaschinen. Hinzu kommt das gemeinsam mit Bosch betriebene Altteile-Rücknahmesystem CoremanNet, bei dem Altteile mit einem bestimmten Pfandwert zurückgegeben werden.

Werkstattkonzept mit Mehrwert

Auf dem zweiten Automechanika-Stand (Halle 9, D38) präsentiert FZ Services sein maßgeschneidertes Dienstleistungsangebot für Werkstätten. Dazu zählt insbesondere das Werkstattkonzept ZF Services ProTech. Seit seinem Start im April 2012 hat es bereits mehr als 3.700 Betriebe in Deutschland überzeugt – und wächst auch international. 2013 wurde das Konzept bereits in Großbritannien, Österreich und der Schweiz erfolgreich eingeführt. Ein Erfolgsfaktor sind dabei die Praxistrainings, die Antrieb, Fahrwerk und Lenkung ebenso behandeln wie Hochvolt-Systeme. Mit der Montage-Aktion auf der Außenfläche „Agora“ (vor Halle 3) gibt ZF Services allen Messebesuchern einen Einblick in das Trainingsmodul zum Thema Pkw-Automatgetriebe. An dieser komprimierten Schulung können die Besucher kostenfrei und ohne Voranmeldung teilnehmen.

Im Rahmen der „Automechanika Werkstatttage 2014“ am 19. und 20. September sind darüber hinaus die vom TV-Sender VOX bekannten Autodoktoren Hans-Jürgen Faul und Holger Parsch, beide ProTech plus-Partner, auf dem ZF Services-Stand in Halle 3 zu Gast – und demonstrieren dort live, wie sie bei der Fehlersuche im Pkw vorgehen. Beim ZF-Puzzle während der gesamten Messetage gilt es indessen, verschiedene Bauteile virtuell auf einem Großbildschirm an der richtigen Stelle im Fahrzeug zu „verbauen“.

Engagiert für die Branche

ZF Services ist zudem stets an Aktivitäten beteiligt, die der Branche allgemein mehr Beachtung bringen sollen. Auf der Automechanika zählen dazu der Wissenswettbewerb Auto Service Meister (ASM), die Teilehersteller-Initiative „Qualität ist Mehrwert“, der Journalistenpreis „Wort und Werkstatt“, das Kfz-Symposium sowie die „Automechanika Werkstatttage 2014“, die vom Verein freier Ersatzteilemarkt e.V. (VREI) initiiert sind.

„Unser Auftritt auf dieser Leitmesse unterstreicht, wie ZF Services seine Stärken global konsequent ausbaut – mit einem umfassenden Produktportfolio aus einer Hand und Dienstleistungen, die unseren Kunden und Partnern einen klaren Mehrwert bieten“, sagt Alois Ludwig, Vorsitzender der ZF Services-Geschäftsleitung. „Dass wir dafür auch innovativ vorausgehen, zeigt unser modularer Dämpfer äußerst eindrucksvoll auf.“

Info:     fabiola.wagner@zf.com

Quelle:   www.zf.com

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE