ZF Race Camp diesmal ganz im Zeichen von Elektromobilität Industrie

2014-06-18_01_ZF-Race_Camp_FN_IMG_8

ZF Race Camp diesmal ganz im Zeichen von Elektromobilität

  • Rund 500 Studierende bereiten sich auf Konstruktionswettbewerb Formula Student Germany vor

  • Mehr Boliden mit Elektromotor am Start als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor

  • Personalvorstand Jürgen Holeksa beim ZF Race Camp Talk

Friedrichshafen 18.06.2014 . Das Thema Elektromobilität steht im Fokus des diesjährigen ZF Race Camps. Beim Testlauf vor dem Konstruktionswettbewerb Formula Student am Hockenheimring starten weit mehr als die Hälfte der Fahrzeuge mit einem Elektromotor. Für die Teilnehmer der Talkrunde auf der Veranstaltung ist der Schwerpunkt gesetzt: Sie diskutieren mit Personalvorstand Jürgen Holeksa über elektromobiles Fahren.

Insgesamt 23 Rennteams aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz haben sich für das ZF Race Camp angemeldet. Sie sind mit 25 Fahrzeugen am Start – davon 16 Elektro-Boliden. Insgesamt tummeln sich 500 Studierende auf dem Messegelände. Hinzu kommen rund 40 Ingenieure und Experten aus verschiedenen Fachabteilungen aus ganz Deutschland, die den Teams mit Rat und Tat zur Seite stehen. Mit dabei ist auch der ZF-Innovationsträger. Der Kleinwagen ist mit einem von ZF entwickelten Elektromotor sowie mit neu konstruierten Leichtbaukomponenten ausgestattet und steht den Teilnehmern des Race Camps für Probefahrten zur Verfügung.

Doch nicht nur die Studierenden profitieren von der Veranstaltung. Formula Student ermöglicht es einem Technologieführer wie ZF, die Themen Ingenieurausbildung und Rennsport praxisnah miteinander zu verknüpfen. „Wir kommen hier ins Gespräch mit projekterfahrenen, interdisziplinär einsetzbaren jungen Leuten, die ein Faible für Automobile haben“, benennt Personalvorstand Jürgen Holeksa die Zielgruppe des Unternehmens. „Technisch innovativ, unternehmerisch engagiert und dazu noch hoch motiviert – das sind unsere Ingenieure von morgen. Und diese Traumkandidaten finden wir beim ZF Race Camp“.

Um sich über aktuelle Themen auszutauschen, haben die Initiatoren der Veranstaltung im vergangenen Jahr den ZF Race Camp Talk ins Leben gerufen. Diesmal diskutiert Jürgen Holeksa mit Professor Hans-Christian Reuss, Leiter des Lehrstuhls für Kraftfahrzeugmechatronik an der Universität Stuttgart, ZF-Projektingenieur Wolfgang Schön sowie Studenten über die Zukunft der Elektromobilität.

Bereits seit 2002 engagiert sich ZF bei Formula Student. Gesponsert werden derzeit 36 Hochschulteams. ZF unterstützt die internationalen Nachwuchskräfte neben dem Know-How unter anderem durch High-Tech-Rennport-Produkte, Finanzspritzen oder durch die Hilfe bei der Produktion von Einzelteilen. Seit dem vergangenen Jahr gehören auch Bauteile für Elektroantriebe zum Lieferportfolio für den Konstrukti

Info:     torsten.fiddelke@zf.com

Quelle: www.zf.com