Hightech im Reifen: Reifendruck-Sensoren von VEMO Industrie

rdks wird pflicht am November 2014.

Ab 1. November 2014 müssen alle Neuwagen in der EU mit einem Reifendruck-Kontrollsystem (RDKS) ausgestattet sein

Damit die Werkstatt-Profis bei einem Defekt ideal auf den Austausch vorbereitet sind, bietet die Qualitätsmarke VEMO einbaufertige Reifendruck-Sensoren für einen komfortablen Wechsel an.

Das RDKS überwacht den Reifendruck, um die Fahrsicherheit zu erhöhen und unnötigen Abrieb zu minimieren. Gleichzeitig schützt der richtige Reifendruck vor zu hohem Spritverbrauch. Denn schon wer mit 0,2 bar weniger Druck fährt, verbraucht im Stadtverkehr bis zu fünf Prozent mehr Kraftstoff. Während bei einem indirekten System die ABS-Sensoren den Reifendruck sehr ungenau über die Raddrehzahl ermitteln, messen die RDKS-Sensoren bei dem direkten System unmittelbar am Ventil jedes Reifens den exakten Luftdruck und die Temperatur. Diese Informationen senden sie an das Bordsystem und warnen den Fahrer sofort, wenn der Reifendruck vom Idealwert abweicht.
Mit der EU-Verordnung ist ab November dieses Jahres das elektronische Reifendruck-Kontrollsystem für alle Neuwagen Pflicht. Wenn die Leistung der Sensor-Batterie nach frühestens fünf Jahren oder einer Laufleistung von mindestens 150.000 km nachlässt, müssen die Reifendruck-Sensoren gewechselt werden. Ein Austausch der Batterie ist nicht möglich, da der Sensor mit einer stabilisierenden Gelmasse ausgegossen wird, um die empfindlichen Elemente im Inneren auch bei einer hohen Raddrehzahl abzufedern und zu schützen. Gleichzeitig kann ein mechanischer Defekt, wie Korrosion am Ventil, dazu führen, dass der RDKS-Sensor nicht einwandfrei funktioniert. VEMO  bietet einbaufertige Sensoren mit Dichtungen, Mutter, Ventileinsatz sowie -kappe und ermöglicht einen schnellen und komfortablen Austausch.

Geschützt werden die hochwertigen Reifendruck-Sensoren von VEMO durch die antistatische Verpackungsfolie iSP. Diese wird mit einem speziellen Zusatzadditiv vermischt, um eine elektrische Aufladungen der Sensoren zu vermeiden und den programmierten Chipbausteinen im Inneren höchsten Schutz zu bieten.

Weitere Informationen finden Sie auf www.autoteile.de.

Quelle: www.vierol.de

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Email
SHARE