Einsteigen und los: mit Wulf Gaertner Autoparts in den Beruf starten Industrie

7

■ Hamburger Hersteller von Autoteilen präsentiert sich auf der Berufseinstiegsmesse „EINSTIEG“ künftigen Auszubildenden

■ Neben sieben Ausbildungsberufen bietet das Familienunternehmen jetzt auch ein duales Studium an

Vielfältige Karrieremöglichkeiten, ein internationales Arbeitsumfeld und eine Ausbildung bei einem der besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand:

Hamburg, 11. Februar 2014. Was sich hinter diesen Schlagworten genau verbirgt, können an kaufmännischen und technischen Themen interessierte Schulabgänger am Messestand von Wulf Gaertner Autoparts bei der Ausbildungsmesse „EINSTIEG“ am 21. und 22. Februar 2014 in den Hamburger Messehallen erfahren. Neben diversen möglichen Ausbildungsberufen stellt das in mehr als 120 Ländern tätige Familienunternehmen sein duales Studienangebot im Bereich „Business Administration/International Trade“ vor.

Unter den Markennamen Meyle und Meyle-HD entwickelt, produziert und vertreibt Wulf Gaertner Autoparts Ersatzteile für PKW, Transporter und NKW auf dem Freien Teilemarkt. Das Sortiment umfasst derzeit rund 17.000 Teile. Als eines der erfolgreichsten Unternehmen der Branche ist der Autoteilehersteller in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen und beschäftigt heute mit seinen weltweiten Partnerunternehmen 1.200 Mitarbeiter, 350 davon am Firmensitz in Hamburg-Rahlstedt.

 

Ausbildung oder Studium? Bei Wulf Gaertner Autoparts ist beides möglich.

Der Mittelständler bildet in den folgenden sieben Ausbildungsberufen aus: Betriebswirte im Außenhandel (BiA), Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Bürokaufleute, Fachinformatiker/innen mit der Fachrichtung Anwendungsentwicklung, Informatikkaufleute sowie Fachlageristen und Fachkräfte für Lagerlogistik.

Darüber hinaus besteht bei Wulf Gaertner Autoparts auch die Möglichkeit, in Kooperation mit der Hamburg School of Business Administration (HSBA), das duale Studium „Business Administration/International Trade“ zu absolvieren. Studenten können in diesem Studiengang einen klassischen Bachelorabschluss erwerben und gleichzeitig Berufserfahrung sammeln. „Bei Wulf Gaertner Autoparts lerne ich sämtliche Abteilungen und Aufgaben eines internationalen Unternehmens kennen, sowohl im Tagesgeschäft als auch durch die Übernahme eigener Projekte. Ich kann so die gelernte Theorie direkt in die Praxis umsetzen“, sagt Wiebke Ellenrieder,  Auszubildende bei der Wulf Gaertner Autoparts AG und Studentin an der HSBA. Marita Schwartze, Personalleiterin und Vorstandsmitglied von Wulf Gaertner Autoparts ergänzt dazu: „Unser auf Vertrauen und Kooperation ausgerichteter Führungsstil zielt darauf ab, die Stärken unserer Auszubildenden und Studenten zu erkennen und bewusst zu fördern. Wir möchten sie dadurch auf die Übernahme verantwortungsvoller Aufgaben in unserem Unternehmen vorbereiten.“

Zahlreiche Auszeichnungen spiegeln diese Personalarbeit wider: Die Wulf Gaertner Autoparts AG wurde bereits zum dritten Mal zu den deutschlandweit besten Arbeitgebern im Mittelstand („Top Job“ 2008, 2010 und 2012) gewählt.

Personalverantwortliche und derzeitige Auszubildende der Wulf Gaertner Autoparts AG freuen sich auf der EINSTIEG 2014 in den Hamburger Messehallen am 21. und 22. Februar auf dem AGA Gemeinschaftstand U2 in Halle B6 auf alle interessierten Besucher.

 

 

  1. Public Relations von Hoyningen-Huene, Marc von Bandemer, Tel: +49 40 416208-17, E-Mail: mvb@prvhh.de
  1. Wulf Gaertner Autoparts AG, Anja Volkers, Tel: +49 40 67506-7453, E-Mail: anja.volkers@meyle.com

 

Quelle: www.meyle.com

Aftermarket-Update

News und Pressemeldungen aus dem  Automotive Aftermarket, Teilemarkt, Teilehandel,  KFZ Werkstatt und mehr.