Hannover Messe 2014: ContiTech zeigt Material-Highlights Industrie

Die ContiTech-Gruppe leistet mit ihren Technologien, Produkten und Systemen einen nachhaltigen Beitrag zum technologischen Fortschritt und liefert so Lösungen für die Bedürfnisse der Kunden und Menschen weltweit.

Foto: ContiTech
  • Material- und Verfahrenskompetenz stehen im Mittelpunkt

  • Umfassende Kundenbetreuung mit vielen Serviceprodukten

  • Enge Kundenbeziehungen im Partnerland Niederlande

Hannover, im Februar 2014, Hochleistungswerkstoffe aus Kautschuk und Kunststoff, intelligentere Materialien, hilfreiche Service-Apps: ContiTech präsentiert auf der Hannover Messe 2014 (7. bis 11. April) seine zukunftsorientierte technologische Expertise für industrielle Anwendungen, die auf einer jahrzehntelangen Material- und Verfahrenskompetenz beruht. Zu den Highlights auf dem rund 500 Quadratmeter großen Messestand in Halle 6, Stand F18, zählen intelligente Funktionswerkstoffe und ein Polyurethan-Zahnriemen mit Carbonzugstrang, der höchsten Kräften standhält.

Das global agierende Technologieunternehmen zeigt eine Vielzahl an Leistungen, die weit über das breite Angebot an Komponenten hinausgeht: ContiTech entwickelt Lösungen, die helfen, gleichzeitig Zeit, Wartungsaufwand und Kosten zu sparen. „Wir wollen die Besten sein und nicht die Größten“, beschreibt Heinz-Gerhard Wente, CEO der ContiTech AG, die strategische Ausrichtung der Division, die zum DAX-Unternehmen Continental gehört. „Wir befassen uns eingehend mit den technologischen, ökonomischen sowie gesellschaftlichen Herausforderungen. Bei der Entwicklung zukunftsweisender Produkte gehen wir damit den nächsten konsequenten Schritt, um Trends frühzeitig zu erkennen und umzusetzen. Damit stärken wir unser profitables Wachstum weltweit und helfen zugleich unseren Kunden, erfolgreich zu sein.“

Serienreife Systeme und zukunftsweisende Prototypen 

Mit einem starken Fokus auf die Materialkompetenz, insbesondere bei den verschiedenen Kautschukmischungen, zeigt ContiTech Prototypen aus seinen Innovationsprozessen wie auch bereits serienreife Systeme. Der ContiTech-Geschäftsbereich Benecke-Kaliko, der auf hochwertige Bezugs- und Oberflächenmaterialien spezialisiert ist, hat ein Sitzbezugsmaterial in der Entwicklung, das direkt beheizbar ist. Am Messestand können die Besucher auf einem Prototypen-Fahrzeugsitz Platz nehmen und die wärmende Innovation erleben. Diese neuartige Heizung bietet gegenüber den bisherigen Verfahren zahlreiche Vorteile: So wärmt die Innovation von Benecke-Kaliko im Vergleich zu herkömmlichen Heizmatten schneller – und das bei minimalem Stromverbrauch. Damit ist das beheizbare Bezugsmaterial in Zukunft auch die ideale Lösung für die Heizung von Elektroautos, die ohne Motorabwärme auskommen und mit ihrer Stromkapazität haushalten müssen.

Hannover Messe 2014

 

Mit seinen Dimensionen beeindruckt ein Polyurethan-Zahnriemen mit Carbonzugstrang der ContiTech Power Transmission Group: Er ist fast fünf Meter lang und 22 Zentimeter breit – und damit einzigartig im Markt. Der Hochleistungszahnriemen ist für außerordentliche Belastungen in großen Industriemaschinen konzipiert und bereits erfolgreich im Einsatz. Der Carbonzugstrang ermöglicht die Übertragung extremer Zugkräfte und garantiert eine lange Haltbarkeit bei maximaler Performance.

 

Durchdachte Serviceprodukte

ContiTech unterstreicht auch seine starke Kundenorientierung und zeigt viele Serviceprodukte, mit denen das Unternehmen seine Kunden rund um die Uhr unterstützt. So können Anwender mit einer App schnell per Smartphone prüfen, ob die Vorspannung von Industrieriemen stimmt. Mit dem Computerprogramm MiningCalculator der Mining Technology Consulting aus Clausthal-Zellerfeld können Bergbaubetriebe künftig Lade- und Transportkombinationen für konkrete Tagebauprojekte errechnen und vergleichen. Sie finden damit sowohl unter wirtschaftlichen als auch ökologischen Gesichtspunkten die beste Kombination von Lkw- oder Fördergurttransport.

 

Partnerland Niederlande im Fokus

Die Niederlande, Partnerland der Hannover Messe 2014, stellen unter dem Motto ‚Global Challenges, Smart Solutions‘ richtungweisende Lösungen für die industriellen Herausforderungen der Zukunft vor. Für ContiTech sind die Niederlande ein wichtiger Wirtschaftspartner. Über den Mutterkonzern Continental ist das Unternehmen seit 1946 mit dem freien Importeur Continental Banden Groep B.V. verbunden und beliefert so seit vielen Jahrzehnten Kunden im Erstausrüster- genauso wie im Aftermarket-Geschäft. Mit einer Beteiligung an dem Antivibrationsspezialisten Phoenix Vibration Controls B.V. in Stellendam werden Kunden aktiv in Entwicklung und Serie unterstützt. Die Tochtergesellschaft ContiTech Belgium BVBA betreut vom belgischen Berchem aus niederländische Vertriebspartner.

 

Quelle: www.contitech.de

Aftermarket-Update

News und Pressemeldungen aus dem  Automotive Aftermarket, Teilemarkt, Teilehandel,  KFZ Werkstatt und mehr.