Wulf Gaertner Autoparts spendet alle Jahre wieder Industrie

logo_546
  • Besondere Verbundenheit mit SOS-Kinderdörfern in Guatemala

  • Unterstützung für Opfer des Taifuns Haiyan auf den Philippinen

 Hamburg, 20.12.2013. Mit einer Spende engagiert sich die Wulf Gaertner Autoparts AG für notleidende Menschen in Krisengebieten. Dieses Jahr gingen 5.000 Euro an SOS-Kinderdörfer und 10.000 Euro an die Opfer der Naturkatastrophe auf den Philippinen.

Der Unternehmensgründer Wulf Gaertner lebte in den 50er Jahren lange Zeit in Südamerika und unterstützte bereits damals bedürftige Menschen vor Ort. Er kümmerte sich vor allem um das Wohl der Kleinsten und Bedürftigsten, und hielt selbst nach seiner Rückkehr nach Deutschland den persönlichen Kontakt zu „seinen“ Kindern aufrecht. Der Vorstand des Hamburger Mittelständlers beschloss nach dem Tod von Wulf Gaertner im Jahre 2004, diese Tradition weiterzuführen: Jährlich spendet das Unternehmen an SOS-Kinderdörfer in Südamerika. Dieses Mal  ging der Betrag nach Guatemala. Dort unterhält die Hilfsorganisation fünf SOS-Kinderdörfer (Retalhuleu, San Jerónimo, Quetzaltenango, San Cristóbal und Jocotán), die zurzeit mehr als 600 Kinder ihr Zuhause nennen.

Zusätzlich spendete das Unternehmen in diesem Jahr 10.000 Euro an die Opfer der Naturkatastrophe auf den Philippinen. Über die Niederlassung der Wulf Gaertner Autoparts AG in Singapur und dessen Geschäftsführer James Wong verfolgte der Autoersatzteilehersteller die Geschehnisse in den betroffenen Gebieten und hilft gezielt und ohne Bürokratie mit seiner Spende beim Wiederaufbau des Landes.

 

Sie können die Pressetexte und Pressefotos herunterladen unter www.meyle.com oder als Datei bestellen.

 

Kontakt:

  1. Public Relations von Hoyningen-Huene, Marc von Bandemer, Tel: +49 40 416208-17, E-Mail: mvb@prvhh.de
  2. Wulf Gaertner Autoparts AG, Anja Volkers, Tel: +49 40 67506-7453, E-Mail: anja.volkers@meyle.com

 

 

Quelle: www.meyle.com

Veröffentlicht auf Aftermarket Update – Teilehandel, KFZ Werkstatt und mehr.